Geld verdienen im Internet

Die eigene Homepage erstellen mit WordPress


Ich empfehle eine eigene Homepage mit WordPress zu erstellen

 

Warum WordPress?
WordPress ist eine freie Software, die du für deinen Blog kostenlos nutzen kannst, die Software ist schnell installiert, sie ist entweder in deutscher oder englischer Sprache erhältlich, die Funktionen schnell zu erlernen und sehr komfortabel zu bedienen.

Kleine Erweiterungen – man nennt sie Plugins – helfen dir, deine Homepage noch komfortabler zu gestalten. Du wirst künftig dazu hier einiges in meinem Blog finden.

Um WordPress installieren zu können benötigst du Webspace, den du schon für kleines Geld bei vielen Anbietern kaufen kannst.

Einer der bekanntesten Anbieter ist z. B. 1 & 1. Hier kommst du zu den Angeboten 
Weitere Voraussetzungen sind:

  •  PHP-Version 5.2.4 oder höher
  •  MySQL-Version 5.0 oder höher

1 & 1 erfüllt diese Voraussetzungen.

Ich selbst bevorzuge einen amerikanischen Anbieter, eigentlich 2, denn bei dem einen kaufe ich sehr preiswert meine Domains und bei dem anderen sehr preiswert meinen Webspace.

Bei Namecheap 

kaufe ich meine Domains, die z. B. mit einer info. Endung, also wie meine Fiftys Plauderecke, die die Domain: fiftysplauderecke.info hat . Dafür zahle ich bei Namecheap im ersten Jahr rund 4 $ und für die Folgejahre jeweils so um die 10 $. Eine com.-Domain wie hier Fiftys Internetmarketing für Frauen, also fiftysplauderecke.com zahle ich ab dem 1. Jahr so um die 10 $. Das ist natürlich sehr preiswert.

Meinen Webspace kaufe ich bei HostgatorIch habe mich für den „Baby-Plan“ entschieden, unlimitierte Domains, unlimitierter Webspace, unlimitierte Datenbanken für monatlich derzeit  7,96 $. Da jeder bei der Erstbuchung 20 % Rabatt erhält, habe ich gleich für ein ganzes Jahr bezahlt ;-), habe hinterher allerdings bedauert, dass ich nicht 3 Jahre gewählt habe, denn ab 3 Jahren Laufzeit bezahlt man nur 6,36 $ pro Monat und darauf hätte es dann ja auch die 20 % Rabatt zusätzlich gegeben. Der Vorteil bei Hostgator ist aus meiner Sicht ebenfalls, dass du monatlich bezahlen kannst

Da beide Anbieter amerikanische Anbieter sind, sind die Anbieterseiten in englischer Sprache. Wenn du allerdings mit Browser Chrome – so wie ich – dich im Internet bewegst, wird dir sofort von Chrome alles in die deutsche Sprache übersetzt, außerdem kannst du bei HostGator dein Dashboard auf deutsch umstellen. Bezahlen kannst du bei beiden Anbietern mit Kreditkarte oder PayPal.

Hier geht es zu Hostgator

Wenn du nun deine Domain und deinen Webspace geordert hast, geht es daran WordPress zu installieren. Hier kannst du dir WordPress kostenlos downloaden.

Ich weiß wie es mir am Anfang ging, alles hört sich immer so leicht an, aber wer wirklich Anfänger ist, hat oft Schwierigkeiten mit der Umsetzung des Gelesenen. Visuell ist alles viel einfacher 🙂

Ein Internet-Kollege von mir Rainer Emmerich hat mir freundlicherweise das passende Video aus seinen Kurs PLR-Speedstart zur Verfügung gestellt. 

Damit du deine Dateien auf deinen Webspace übertragen kannst, benötigst du das kostenlose Programm FileZilla, das du dir hier downloaden kannst. Wie FileZilla eingerichtet wird, zeigt dir hier das Video anhand einer Verbindung zu Hostgator.

Und hier ist das Video, wie du dann WordPress installierst:

Hast du gefunden, wonach du gesucht hast, dann freut es mich.

Wenn du diesen Artikel mit anderen auf Facebook, Twitter, Google +, LinkedIn teilst,  honorierst du meine Arbeit und motivierst mich  😉

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat 🙂

Schreibe einen Kommentar zu René Walter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Die eigene Homepage erstellen mit WordPress