Artikel schreiben worauf achten Bilder einfügen

Artikel schreiben – worauf solltest du achten?


Artikel schreiben ist eigentlich ganz einfach, sofern man weiß wie es geht ;-).

Ich setze jetzt hier einmal voraus, dass du bereits eine Idee zu einem Artikel hast und der Inhalt desselben bereits fertig ist; du nur noch auf der Suche nach Tipps für die Gestaltung deines Artikels bist, damit er in erster Linie für deine Leser nett aufbereitet wird und er in zweiter Linie auch den Suchmaschinen gefällt, um dich mit deinem Keyword gut zu ranken.

Lieber lauschen statt lesen? Ich lese dir gern meinen Artikel vor ♫♪ 

Artikel schreiben: Worauf achten?

Artikel schreiben worauf achtenGrundsätzlich gilt: Wenn du einen Artikel schreibst und diesen hintereinander weg tippst ohne Zwischenüberschriften, Absätzen, Formatierungen und Bildern, läufst du Gefahr, dass ein potentieller Leser deine Seite sofort wieder verlässt, weil er mit einer derartigen Menge fließenden Textes – ohne jede Aufbereitung – überfordert ist. Hinzukommt, dass die Suchmaschinen, vor allem Google deinen Artikel ganz sicherlich nicht gut ranken lassen, denn Google liebt Artikel, die für Leser gut aufbereitet geschrieben worden sind.

 

 

 

Wir wenden uns deshalb den nachfolgenden Punkten zu:

  • Verständlichkeit und Erwartungen deiner Leser
  • Länge deines Artikels
  • Aufbau deines Artikels
  • Überschriften, Zweitüberschriften und Absätze
  • Einfügen von Bildern
  • Rechtschreibung und Grammatik

Verständlichkeit und Erwartungen deiner Leser

Wenn du einen Artikel schreibst, schreibe ihn niemals für die Suchmaschinen. Ich möchte dir das wirklich ans Herz legen. Es geht immer um deine Leser. Versetze dich deshalb in die Lage deiner Leser. Allerdings sollte dein Keyword, also der Suchbegriff, der deinen Artikel beschreibt, optimalerweise mehrfach in dem Artikel vorkommen, vorzugsweise in der Überschrift und gegebenenfalls auch in den Zwischenüberschriften, vorausgesetzt es stört nicht den Lesefluss.

Du selbst bist auf meinem Artikel gelandet, weil du in die Suche eingegeben hast:

„Artikel schreiben“. Richtig? 😉

Was ist deine Erwartung? Klar, du suchst nach einer Problemlösung und willst jetzt berechtigterweise Tipps für den Aufbau eines lesbaren Artikels und genau so verhält es sich bei deinen Lesern.

Bemühe dich immer die Erwartungen deiner Leser zu erfüllen und sie werden bei der Suche nach einer Problemlösung, wenn du ihr Thema bedienst, immer wieder auf deinen Blog zurückkehren und bestenfalls deinen Newsletter abonnieren. Und das ist es doch das, was wir anstreben.

Artikel schreiben – Die Länge deines Artikels

Ein Thema, an dem sich die Geister scheiden. Die einen sagen so, die anderen so :-). Was ist nun richtig? Ich glaube richtig oder falsch gibt es hier nicht.

Damit ein Artikel für die Suchmaschinen relevant ist, sollte er mindestens 200 bis 250 Wörter enthalten, und wenn du in der Lage bist, deinem Leser dein Wissen verständlich in 200 Wörtern darzustellen, dann ist das okay. Vorrang beim Artikel schreiben sollte immer die Qualität haben. Ich selbst schaffe das nicht, deshalb sind meine Artikel alle länger. Merke ich allerdings, dass es zu dem Theme doch mehr zu sagen gibt, als ich dachte, verteile ich es auf 2 Artikel.

Artikel schreiben – Aufbau deines Artikels

Beim Artikel schreiben ist es wichtig auf ein angenehmes Gesamtbild mit Auflockerung zu achten, damit das Auge des Lesers nicht ermüdet. Dazu gehören

  • Überschriften
  • Absätze
  • Auflistungen
  • Bilder
  • Schriftgröße

Überschrift, Zweitüberschriften und Absätze

Überschriften mal insgesamt gesehen dienen zum logischen Strukturieren eines Artikels. Die Überschrift und Zweitüberschriften kennzeichnen wir durch sogenannte HTML-Tags.

Wir nutzen für Überschriften die HTML-Befehle <H1> bis <H6>, Überschrift heißt in englischer Sprache Header, dort kommt also das H her, und die Ziffern 1 bis 6 strukturieren die Wichtigkeit. Daraus resultiert, dass wir bei den Zwischenüberschriften chronologisch vorgehen sollten und nicht mit zum Beispiel einer H2 beginnen und dann eine H6 wählen. Ich denke, du weißt, was ich meine.

Entscheidend ist aber, und darauf solltest du achten, dass es auf einer Seite immer nur eine einzige H1, also nur eine Hauptüberschrift geben sollte. Du kannst das leicht kontrollieren. Gehe dazu auf deinen Artikel in der Webansicht, klicke mit der rechten Maustaste und dort dann auf Seitenquelltext anzeigen.

Artikel schreiben worauf achten Seitenquelltext

Benutze auf deiner Tastatur die Tasten Strg und f für suchen. Es öffnet sich oben rechts (im Chrome) bzw. unten links (im Firefox) ein kleines Such-Fenster und dort gibst du ein H1 und drückst die Entertaste.

Idealerweise sollte als H1-Überschrift jetzt nur der Titel deines Artikels angezeigt werden. Solltest du 2 x eine H1-Überschrift finden, wird das vermutlich der Seitentitel deiner Webseite sein. Das liegt dann an deinem WordPress Theme. Dies kann in der Header-Datei geändert werden. Das solltest du allerdings nur dann machen, wenn du dich auskennst, zumal der Code bei den Themes unterschiedlich ist.

Bist du Anfänger, dann lasse es bitte dabei, denn wirklich schlimm ist das nun auch wieder nicht. Hier findest du insoweit ein Video von Matt Cutts dazu.

H2, H3….-Überschriften benutzt du dann als Zwischenüberschriften, um deinen Artikel aufzulockern und zu strukturieren, damit der Leser sich gut zurechtfindet.

Als Muster: Wenn du bis hier diesen Artikel gelesen hast, dann siehst du, dass ich bereits mehrere Überschriften nutze.

Artikel schreiben ist die Überschrift meines Artikels und somit eine H1-Überschrift.

Artikel schreiben – worauf achten? ist eine H2-Überschrift und alle weiteren bis hier sind H3-Überschriften. Ich denke, das war jetzt verständlich, falls nicht, schreibe es mir als Kommentar unter diesen Artikel und ich gehe gern darauf ein.

Artikel schreiben – Einfügen von Bildern

 Artikel schreiben worauf achten Bilder einfügenBilder und Grafiken sind ideal um einen Artikel aufzulockern und zu veranschaulichen. Die Größe der Bilder ist nicht von Wichtigkeit, wichtig ist nur, dass sie sich ins Gesamtbild einfügen. Um deine Datenbank nicht zu strapazieren, empfehle ich dir ein entsprechendes Plugin zu installieren. Hier findest du insoweit einen Artikel von mir, der dir aufzeigt, wie du verlustfrei Bilder komprimieren kannst.

Rechtschreibung und Grammatik

sind wichtig, um den Lesefluss nicht zu unterbrechen. Für mich sind Rechtschreibung und Grammatik auch eine Form des Respekts gegenüber meinen Lesern. Wenn du insoweit unsicher bist, ist das zu verschmerzen, weil du dir zum Beispiel hier auf dieser Seite helfen kannst 😉

Fazit

Artikel schreiben ist also keine Hexerei, sondern kann leicht erlernt werden. Tippe zunächst deinen Artikel und formatiere ihn danach durch das Einfügen von Zwischenüberschriften, Absätzen, Auflistungen und Bildern. Du wirst sehen, Übung macht den Meister 🙂

 

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefallen hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.